Inkubationszeit

...Krankheiten und Ihre Inkubationszeit

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Grippe Inkubationszeit

grippe-inkubationszeitDie Inkubationszeit der Grippe oder Influenza beträgt für gewöhnlich 1-2 Tage.
Die Gruppe wird durch verschiedene Influenza-Viren ausgelöst. Es gibt viele verschiedene Arten der Grippe.
Jedes Jahr bring neue Grippeviren hervor. Der Impfstoff wird jedes Jahr neu angepasst.
Die Inkubationszeit der neuen Schweinegrippe beträgt 1-4 Tage.

 

AIDS Inkubationszeit

aids-inkubationszeitDer Erreger von AIDS ist das HI-Virus. Das HI-Virus wird durch Körperflüssigkeiten wie Blut, Sperma, Muttermilch und Vaginalsekret übertragen.
Die Inkubationszeit von AIDS ist sehr lang und beträgt derzeit 4-16 Jahre. Die Krankheit AIDS ist nicht heilbar.

 

Röteln Inkubationszeit

rteln-inkubationszeitRöteln werden durch Tröpfcheninfektion übertragen.
Die Inkubationszeit bei Röteln beträgt 13-21 Tage.
Röteln sind höchst ansteckend. Der Erreger ist das Rötelnvirus.
Jeder Mensch kann Röteln nur 1x bekommen, aus diesem Grund ist Röteln eine Kinderkrankheit. 80-90% der Kinder bekommen die Röteln wenn sie nicht geimpft wurden.
Besonders gefährlich sind Röteln für schwangere Frauen. Es kann zu Fehlgeburten oder Schädigungen des Kindes kommen.

 

Mumps Inkubationszeit

mumps-inkubationszeitMumps ist eine Kinderkrankheit, die aber auch Erwachsene bekommen können.
Mumps zur Unfruchtbarkeit führen. Die Inkubationszeit von Mumps beträgt 15-23 Tage.
Der Erreger verbreitet sich mittels Tröpfcheninfektion. Der Name des Erregers ist Paramyxovirus parotitis.

 

Masern Inkubationszeit

masern-inkubationszeitDie Masern werden durch Tröpfcheninfektion verbreitet. Das dafür verantwortliche Virus heißt Morbillivirus.
Die Inkubationszeit der Masern beträgt 9-14 Tage. Nach der Inkubationszeit setzen die Symptome ein.
Masern haben ein besonders auffälliges Symptom und zwar bilden sich auf der Haut des Patienten bildet sich ein Ausschlag.

 

Pfeiffer-Drüsenfieber Inkubationszeit

pfeiffer-dürsenfieber-inkubationszeitDas Pfeiffer-Drüsenfieber wird auch als Pfeiffersches Drüsenfieber bezeichnet.
Die Übertragung des Pfeiffer-Drüsenfieber erfolgt durch Tröpfcheninfektion oder Speichel.
Die Inkubationszeit beträgt bei erwachsenen 4-7 Wochen. Bei Kindern ist die Inkubationszeit des Pfeiffersches Drüsenfieber kürzer.

 

Inkubationszeit Nachrichten

schweinegrippe-australien

Auf dieser Seite finden Sie die Aktuellen Inkubationszeit Nachrichten. Die aktuellen Inkubationszeit Nachrichten werden täglich aktualisiert.
Manchmal werden die Inkubationszeit Nachrichten auch stündlich aktualisiert. Wenn Sie also auf dem laufenden bleiben wollen, dann Der Juni hat nun schon begonnen und da haben wir uns gedacht, wir geben Ihnen einen kleinen Vorgeschmack auf das, was Sie in Ihrem Lieblings-Microgaming- Casino wie Roxy Palace erwarten konnen. schauen Sie ab und zu auf der Seite Inkubationszeit Nachrichten vorbei.

Nachrichten zu dem Thema Inkubationszeit:

14.02.2019 - Grüner Tee kann bei einem regelmäßigen und erhöhten Konsum vermutlich dazu beitragen, vor Brustkrebs und nach der Krankheit auch vor Rückfällen zu schützen. Tee... - Quelle

14.02.2019 - KRANKENHÄUSER SUCHEN MIT SYMBOLISCHEN KONTAKTANZEIGEN NACH PFLEGEZUWACHS Kampagnenseite: www.ein-herz-für-pflege.de Berlin, vierzehn. Februar. Pünktlich zum Valentinstag... - Quelle

13.02.2019 - Zahlreiche Personen leiden an einer chronischen Nierenerkrankung. Ob mit oder ohne Dialysepflicht, Betroffene müssen ihre Ernährung anpassen, um den erforderlichen... - Quelle

13.02.2019 - Zum Welttag der Kranken am elf. Februar 2019 gibt intuMIND bekannt, seine Ausrichtung zu erweitern und sich einem noch breiteren Spektrum zu widmen. bis jetzt bietet intuMIND... - Quelle

13.02.2019 - Deutsche Krebshilfe: Auch mit Kindern offen über Krebs sprechen Bonn (ckr) – Die Krebserkrankung eines Geschwisterkindes, eines Elternteils oder einer anderen... - Quelle

12.02.2019 - Malsfeld – Im Rahmen des dreizehn. Ulmer Symposiums Krankenhausinfektionen stehen für den Platin-Sponsor Dr. Schumacher GmbH vom 27.-29.03.2019 die Schnelldesinfektion im... - Quelle

 

Scharlach Inkubationszeit

Die Inkubationszeit von Scharlach beträgt 2-7 Tage.
Scharlach wird durch Streptokokken ausgelöst. Die Verbreiten sich durch Tröpfcheninfektion und Schmierinfektion.
Scharlach tritt oft bei Kindern auf. Meist im Alter von 4-7 Jahren. Scharlach ist aber keine Kinderkrankheit, da man Scharlach mehrfach bekommen kann. Eine Lebenslange Immunität tritt nicht ein.
 

Tetanus Inkubationszeit

tetanus-inkubationszeitDer Wundstarrkrampf oder Tetanus wird durch verschmutzte Wunden ausgelöst.
Der Erreger des Wundstarrkrampf heißt Clostridium tetani.
Die Inkubationszeit beträgt 3-21 Tage. Der richtige Name des Wundstarrkrampf ist Tetanus.

 

Keuchhusten Inkubationszeit

keuchhusten-inkubationszeitDer Keuchhusten ist eine Infektionskrankheit. Die Inkubationszeit des Keuchhusten beträgt 7-14 Tage.
Nach der Inkubationszeit treten die folgenden Symptome auf: Grippeähnliche Symptome, starker Husten und Schnupfen.

 

Typhus Inkubationszeit

Typhus ist eine ansteckende Krankheit die durch Abort, Schmierinfektion, Schmutzinfektion, Trinkwasser und Nahrungsmittel übertragen werden kann.
Der Erreger sind die Salmonella Typhi. Die Inkubationszeit beträgt 7-28 Tage.
Typisch für Typhus ist ein stufenförmiger Fieberanstieg. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, dann kann Typhus tödlich sein.
 

Tuberkulose Inkubationszeit

Die Tuberkulose wird durch Tröpfcheninfektion übertragen.
Die Inkubationszeit der Tuberkulose beträgt über 30 Tage.
Meist werden durch die Tuberkulose die Lungen befallen.
Der Erreger der Tuberkulose heißt Mycobacterium tuberculosis.
 

Cornelius Boersch

thumb_cornelius-boerschHerr Cornelius Boersch hat unsere Seite mit den medizinischen Informationen versorgt. Dafür bedanken wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Ihm. Das Zusammentragen des medizinischen Inhalts dieser Webpage hat sicher viel Zeit gekostet. Diese Auflistung der Inkubationszeiten der wichtigsten menschlichen Krankheiten ist also mitunter dem Fleiß und dem Wissen des Herrn Cornelius Boersch zuzuschreiben.

 

Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html